CDU-Regionalräte Nordschwarzwald

 
 

Heidt geht, von Zepelin kommt

29.06.2016

Der Pforzheimer Stadtrat Carsten von Zepelin wird Nachfolger von Roger Heidt, allerdings nur als Regionalrat. Denn Heidt gibt, weil er neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Pforzheim wird, nicht nur sein Amt als Erster Bürgermeister Pforzheims auf

Remchingen/Pforzheim. Der Pforzheimer Stadtrat Carsten von Zepelin wird Nachfolger von Roger Heidt, allerdings nur als Regionalrat. Denn Heidt gibt, weil er neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Pforzheim wird, nicht nur sein Amt als Erster Bürgermeister Pforzheims auf, sondern auch sein Mandat in der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Nordschwarzwald. Die CDU-Regionalfraktion, der er seit sieben Jahre angehörte, verabschiedete ihn jetzt bei ihrer Sitzung im Römermuseum Remchingen. „Er war ein angenehmer Kollege, ein guter Sachwalter der Interessen des Oberzentrums Pforzheim“, sagte Fraktionsvorsitzender Günter Bächle (Mühlacker). Der Vorsitzende des Vorstands der Baugenossenschaft Arlinger eG Pforzheim, von Zepelin wird im Planungsausschuss mitarbeiten. Anstelle von Heidt wurde der langjährige Regionalrat Andreas Herkommer, auch Pforzheimer CDU-Stadtrat, neuer stellvertretender Vorsitzender der CDU-Regionalverbandsfraktion. Der Regionalverband umfasst die Stadt Pforzheim sowie die Landkreise Calw, Enz und Freudenstadt und ist Planungsinstanz, die unter anderem die Siedlungsentwicklung in den Kommunen in geordneten Bahnen hält und dabei den Landesentwicklungsplan für die Region ausgestaltet.

Von links Roger Heidt, Günter Bächle, Andreas Herkommer und Carsten von Zepelin.
Von links Roger Heidt, Günter Bächle, Andreas Herkommer und Carsten von Zepelin.

Termine